Stephan Haupt mit der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. bei Parookaville

Stephan Haupt mit Johannitern bei Parookaville 2018

Weeze. Auf Einladung der Johanniter durfte der Kreis Klever FDP-Landtagsabgeordnete Stephan Haupt hinter die Kulissen der Hilfsorganisation auf Deutschlands größtem Electronic-Music Festival schauen. Dabei informierte Haupt sich über die umfangreiche Organisation, Logistik und Einsatzleitung, mit der die Johanniter die medizinische Betreuung der über 80.000 Besucher sicherstellen. „Abgesehen vom Karneval ist Parookaville der umfangreichste Einsatz der Johanniter in Nordrhein-Westfalen“, erläuterte Johanniter-Regionalvorstand Uwe Kramp vor Ort. Stephan Haupt: „Ich bin beeindruckt vom engagierten Einsatz der zum großen Teil ehrenamtlichen Sanitäter auf Parookaville.“ Der Abgeordnete begleitete zudem Johanniter-Abschnittsleiter Marcel Kübel und lernte live die Aufgaben der Sanitäter und der Unfall-Hilfs-Stellen (UHS) auf dem Festivalgelände kennen. „Ohne die ehrenamtliche Tätigkeit so vieler Engagierter, wie hier bei den Johannitern, wären Großveranstaltungen kaum denkbar. Aufgrund der hohen Temperaturen wurde in diesem Jahr Enormes geleistet. Dass hier im Kreis Kleve über 80.000 Menschen friedlich feiern konnten, haben auch die Johanniter mit möglich gemacht“, sprach Haupt seine Anerkennung und seinen Dank an die vielen Ehrenamtlichen aus.
Konkrete Anregungen für seine parlamentarische Arbeit im Landtag konnte Stephan Haupt aus den Gesprächen vor Ort auch mitnehmen: Die Ehrenamtlichen wünschten sich eine stärkere Wertschätzung des Katastrophenschutzes und bessere Rahmenbedingungen für ihr Engagement für die Bevölkerung.
__