Pflege im Mittelpunkt – Haupt (FDP) besucht zwei Pflegeeinrichtungen

Der Landtagsabgeordnete Stephan Haupt MdL (FDP) besuchte zwei Altenpflegeeinrichtungen in Kalkar, das Haus am Monreberg, in dem überwiegend an Demenz erkrankte Menschen leben und die Seniorenresidenz Haus Horst. Der Landespolitiker ist stellvertretender Vorsitzender des für Kommunales und Wohnen zuständigen Ausschusses im Landtag von Nordrhein-Westfalen.

 Kalkar. Bei seinem Besuch informierte sich der Landtagsabgeordnete vor Ort über die Aufgaben, Konzepte und Wünsche der Pflegekräfte und Bewohner.

„Die Pflegeberufe sind ein wichtiger Teil unserer immer älter werdenden Gesellschaft. Mit dem demographischen Wandel nehmen auch die Herausforderungen im Pflegesektor zu. Daher müssen wir gemeinsam mit den handelnden Akteuren Wege finden, um die Menschen in Pflegeberufen aktiv zu unterstützen. Davon profitierten alle – vor allem die Pflegebedürftigen“, so der Landespolitiker.

Während des Rundgangs in beiden Einrichtungen wurde die Schnittstelle zwischen den Pflegekräften, Einrichtungsleitungen und den Bewohnern deutlich.
Im Anschluss an den Rundgang fand ein intensives Gespräch mit der Leiterin des Hauses Frau Sabine Windt, der Pflegedienstleiterin Frau Melanie Russo, sowie der Leiterin des Sozialen Dienstes Frau Annette Zollner im Wintergarten von Haus am Monreberg sowie im historischen Rittersitz der Burganlage von Haus Horst statt, die sich in einem historischen Gelände mit integriertem Tierpark befindet.

Themen waren die Reform der Pflegeberufe, der Pflegefachkräftemangel und die teilweise noch unbefriedigende Integration älterer Mitmenschen in die Gesellschaft.
Drei Bewohnerinnen vom Seniorenbeirat beteiligten sich aktiv an der Diskussionsrunde und stellten besonders die Arbeit des Seniorenbeirats vor.
Besonders erfreut zeigte sich Stephan Haupt MdL über das hohe Engagement des Personals und die Zufriedenheit der Bewohner.

Die abschließende Meinung aller Diskussionsteilnehmer fiel einstimmig aus: „Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen“.