Haupt und Terhaag besuchen Deichverband

Die Landtagsabgeordneten Stephan Haupt (FDP) und Andreas Terhaag (FDP)  haben am Montag den Deichverband Xanten-Kleve besucht. Beide Landespolitiker sind Mitglieder des für Hochwasserschutz zuständigen Umweltausschusses im Landtag von Nordrhein-Westfalen.

Andreas Terhaag MdL, Geschäftsführer Bernhard Schlüß, Stephan Haupt MdL, Deichgraf Hans-Heinrich Beenen

„Der Hochwasserschutz ist ein wichtiges Thema am Niederrhein, deshalb informieren wir uns direkt vor Ort über die Arbeit der Deichverbände“, so die FDP-Politiker.

In einem konstruktiven und informativen Austausch mit Deichgräf Hans-Heinrich Beenen und Geschäftsführer Bernhard Schlüß wurden die Aufgaben des Deichverbands und Herausforderungen des Hochwasserschutzes deutlich. Aktuelle Fragestellungen, wie schnellere Planfeststellungsverfahren und die Zusammenarbeit mit dem Land Nordrhein-Westfalen und der zuständigen Bezirksregierung, waren ebenso Thema wie die zusätzliche Stauraumschaffung im Rhein durch vorhandene Kiesgruben.

Nach der Diskussion wurde die praktische Seite von Deichbau und Deichinstandhaltung erörtert und die Herausforderungen vor Ort diskutiert. Hierbei besichtigten die Abgeordneten eine aktuelle Deichbaustelle bei Kalkar/Grieth, bei der der Altdeich komplett abgetragen und durch einen Neubau ersetzt wird. Die Baumaßnahme, bei der mehr Volumen für den Rhein geschaffen wird, soll 2019 abgeschlossen werden.

„Der Deichschutz ist eine Versicherung für unsere Region und genießt deshalb eine hohe Wichtigkeit. Er schützt die Menschen und deren Eigentum und ist somit zentraler Bestandteil unseres Niederrheins.“, so Stephan Haupt.

Stephan Haupt und Andreas Terhaag zeigten sich beeindruckt von der Arbeit des Deichverbandes und sagten ihre Unterstützung für einen wirksamen Hochwasserschutz zu.